Energiesparmesse Oldenburger Land
Startseite
http://index.html

© 2016 Energiesparmesse Oldenburger Land

Veranstaltungsort:

Veranstaltungshalle Feldbreite
Feldbreite 16
26180 Rastede

Partner der Niedersachsenmessen

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen begleitet alle Energiesparmessen der Aktion "Niedersachsen spart Energie" des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz.

 

 

Zum 7. Mal im Oldenburger Land

07. - 08. Oktober 2017: Energiesparmesse Oldenburger Land in Rastede

Der neue Termin steht fest. Die Vorbereitungen zur 7. Energiesparmesse Oldenburger Land 2017 beginnen in wenigen Wochen. Momentan beziehen sich noch sämtliche Informationen auf die vergangene 6. Energiesparmesse, die nach großem Erfolg im November 2015 ihre Pforten schloss.

Weltweit schnellstes E-Motorrad - Der elektrische Supersportler wurd in Rastede vorgestellt

Das Highlight auf dem Stand der Metropolregion Hannover...

...war zweifelsfrei die in Modena (Italy) hergestellte Energica Ego, ein elektrisch betriebenes Hochleistungsmotorrad mit einer Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h.  Präsentiert wurde diese Maschine vom Deutschland-Importeur MMS-Concept aus Osterode am Harz. 

 

Nicht nur die erreichbare Höchstgeschwindigkeit verblüfft. Die Beschleunigungszeit von 0 auf 100 km/h liegt bei unter 3 Sekunden. 100 kW Motorleistung und 195 Nm Drehmoment macht die Energica Ego zum derzeit schnellsten Fahrzeug auf der sogenannten 1/4 Meile, was mit Straßenzulassung zu haben ist.

Und die Schnell-ladung via CCS Ladestation tankt die Energica in 24 Minuten wieder auf. Mit diesem Motorrad gehören Diskussionen zur Reichweite und Ladezeiten der Vergangenheit an. Die Energica leitet nach Herstellerangaben eine neue elektrische und von hohen Leistungen dominierte Motorradwelt ein.

Weitere Infos: www.mms-concept.de

Das war 2015: 6. Energiesparmesse Oldenburger Land 2015 mit Marktplatz Bauen Wohnen Leben

In diesem Jahr fällt die 6. Energiesparmesse Oldenburger Land, die traditionell am Residenzort Rastede stattfindet, in den Beginn der kalten Jahreszeit (31. Oktober bis 1. November 2015). Dementsprechend sind viele sogenannte "Erneuerbare Wärmeanbieter" in den Startlöchern, ihre neuesten Entwicklungen zu präsentieren.

Und das Thema "Speicherung selbsterzeugten Stroms" steht diesmal besonders im Fokus. Viele der Besucher haben bereits eine Fotovaltaikanlage auf dem Dach und nutzen den eigenen Strom. Das größte Problem hierbei war und ist die Tatsache, dass der meiste Strom im Einfamilien-haus abends, wenn die Sonne nicht scheint und demzufolge die Anlage keinen Strom produziert, benötigt wird. Jetzt kommen nach und nach effiziente Speichermedien auf den Markt, deren Anschaffungskosten vertretbar sind. Informieren Sie sich in Rastede auf der Messe, die im Norden Deutschlands ihresgleichen sucht. 

Da das Oldenburger Land eine der einkommsstärksten Regionen Deutschlands ist, gehört diese Messe zu den umsatzstärksten Veranstaltungen der Aktion "Niedersachsen spart Energie". Die Besucherzahl von 5.000 wird regelmäßig erreicht bzw. überschritten. Sie setzt sich zu nahezu 100% aus Eigentümern von älteren Ein- oder Zweifamilienhäusern zusammen. Gemeinsam hat dieser Besucherkreis, dass er die Messe mit dem Ziel besucht, sich über die Möglichkeiten der energetischen Sanierung seines jeweiligen Objektes zu informieren. Umfragen haben ergeben, dass die meisten dieser Besucher eine entsprechende Investition in den nächsten 24 Monaten planen.

Erstmals rundet in Halle 2 der Marktplatz Bauen Wohnen Leben die klassische Energiesparmesse ab.

Anläßßlich der 5. Energiesparmesse Oldenburger Land informierte sich Niedersachsens stv. Ministerpräsident auf dem Stand des österreichischen Ausstellers Ochsner über die Neuheiten unseres südlichen Nachbarn.

In diesem Jahr werden erneut mehr als 100 nationale und internationale Aussteller auf der Messe in Rastede erwartet. Besonderes Augenmerk richtet sich natürlich wie immer auf die Neuheiten des Lokalmatadors Brötje, dessen weltweit vermarktete Produkte aus Rastede kommen.

5. Energiesparmesse Oldenburger war Besuchermagnet

Knapp 5.000 Besucher informierten sich auf der 5. Energiesparmesse Oldenburger Land, die vom 12. – 13. Oktober 2013 im Residenzort Rastede stattfand, über alle Bereiche der Energieeinsparung und der energetischen Sanierung im Gebäude. Die beiden Elektroinnungen Oldenburg und Ammerland traten erneut gemeinsam auf und positionierten sich mit einem der größten und frequentiertesten Messestände.

Stefan Wenzel, stellvertretender Ministerpräsident und Niedersächsischer Umweltminister, eröffnete die mittlerweile größte norddeutsche Energiesparmesse. Er zeigte sich insbesondere von der Technologiebreite und Technologietiefe der präsentierten Lösungen beeindruckt. So bot beispielsweise der Elektrogemeinschaftsstand neben Wärmepumpen, Steuerungstechniken, Fotovoltaik und Beleuchtungstechnologien auch einen Solar-Wäschetrockner auf. Insgesamt umfasste das Ausstellungsspektrum in Veranstaltungshalle und Freigelände alle Bereiche von Brennwerttechnik über Heizen mit Holz und Blockheizkraftwerkstechnik bis hin zur Kleinwindkraftanlage.

Besonders erfreut zeigte sich Messechef Rainer Heinzel über die seit einigen Jahren konstant hohe Besucherzahl, die sich in diesem Jahr durch einen starken Anstieg von Multiplikatoren, insbesondere Architekten und Fachingenieuren auszeichnete. „Besonders deutlich wurde in diesem Jahr, dass sich die Messe zum Treffpunkt von Wohnungswirtschaft, kommunalen „Facility-Managern“ und Vertretern von Energieversorgungsunternehmen entwickelt hat“, so Heinzel.     

Die an der Ausstellung beteiligten Handwerksbetriebe vermeldeten unisono beste Kontakte und ein zu erwartendes, exzellentes Nachmessegeschäft.